Startseite
    Fremde Gefühle
    Inhalt
    Rezensionen
    - Kurzgeschichten:
    Das Traumgefängnis
    -- Prolog
    Der verlorene Sommer
    Tautropfen und Vagabund (2-tlg)
    -- Gultblatt und Graugeis
    -- Für eine handvoll Dreck
    Grabwächter
    Der schwarze See
    Traumscherbe
    Kaltes Feuer (3-tlg.):
    -- Vergessen
    --Erinnern
    --Feuer
    Die grünen Augen
    Weihnachtsgeschichten
    Kassandraschreie
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Tolle Schreibtipps
   Meine liebste Schreiberseite!
   Gedichte und Gedankenvon Lytz
   Denekros Blog

http://myblog.de/nigromantia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gesa Helm - Der Spiegel von Kajx

Der Spiegel von Kajx

 

Ein Buch, das fernab jeder Norm lebt. Es ist Fantasy einer höheren Klasse, keine Drachen und blitzschleudernden Magier. Trotz fantastischer Elemente ist der Fokus auf die intensive Ausarbeitung der Figuren gelegt, die glaubhaft und tiefgehend sind.

Zjapina ist ein Waisenkind, das auf einer Burg aufwächst und als junge Frau bei einer Heilerin lernt. Sie hatte schon einige Männerbekanntschaften und glaubt, später einen dieser Männer heiraten zu müssen. Doch dann trifft Pekeiraz auf Dochant ein. Pekeiraz ist wie ein Komet, der geheimnisvoll leuchtend durch das ganze Buch zieht. Niemals wird Zjapina ihn ganz verstehen, doch eines begreift so schon an diesem ersten Tag: Er hat die gleiche seltsame Fähigkeit wie sie: Die Gefühle der Menschen spüren und diese beeinflussen. Auf der Hohen Schule von Zagba, wo sie dank Perkeiraz' Fürsprache ein Stipendium erhält, lernt sie, dass diese Fähigkeit Miach-Sehen heißt.
Das Buch zeichnet den Weg des Waisenkindes bis zur mächtigen Fürstin, die getrieben wird von ihrem starken Geist und ihrer Macht, aber nicht zuletzt auch von ihrer geheimen Liebe. Mehr soll hier natürlich nicht verraten werden, und wer glaubt, ich hätte schon viel erzählt, der irrt. Dieses Buch ist vielschichtig und nachdenklich, trotzdem spannend erzählt. 700 unvergeßliche Seiten, eine Geschichte, die sich mit ihrer unvergleichlichen Stimmung tief ins Gedächtnis gebrannt hat (und unbedingt bald mal wieder gelesen werden muss, ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich nur daran denke!)

Übrigens, noch ein Geheimtipp: Wer nach dem offenen Schluss etwas enttäuscht ist, sollte sich unbedingt den Anhang ansehen, dort bekommt man Aufschluss über so einiges, aber auch einen Ausblick über etwas, das man unbedingt wissen will ;-)

Fazit: Jedem Fantasy-Fan, der nicht nur wert auf wilde Action legt, unbedingt ans Herz gelegt.

16.9.10 12:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung